Feierliche Verabschiedung der 4. Klassen an der Kelten-Grundschule Aschheim

Nachdem Eltern, Schüler und Lehrer in der Schulaula Platz genommen hatten, wurden sie durch den Schulchor mit dem Lied: „Wir Kinder sagen Tschüss-Good bye“ begrüßt. Danach hieß die Schulleiterin Frau Ruth Lehn alle recht herzlich Willkommen zur Abschiedsfeier der 4. Klassen. Eingeschult wurden die jetzigen Viertklässler am 14. September 2014. Frau Lehn berichtete von den Anfängen in den ersten Klassen, als die Schüler sich erst orientieren mussten, und jetzt aber schon auf dem Sprung in die nächste Schule seien. Sie wünschte ihnen „eine Portion Mut, ein Quäntchen Glück und eine Prise Gelassenheit“. Der/Die Klas-senlehrer/innen Frau Widmann, Frau Malke, Herr Peter und Frau Stein waren sichtlich ge-rührt, ihre großen Schulkinder so aufgeregt zu sehen. Nun durften sich die 4. Klassen ge-meinsam mit dem umgedichteten Lied „Sowieso…“ (Mark Foster) bei allen Anwesenden ver-abschieden. Darauf wurden alle Kinder der vierten Klassen einzeln aufgerufen und erhielten von ihrem/n jeweiligen Klassenlehrer/innen als Andenken an die Schule ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift: „Stark für die Zukunft – Die Kelten-Grundschule wünscht dir alles Gute“. Dieser Abschiedsritus ist schon Tradition und bei jedem Kind erscheint auf Großleinwand ein Einschulungsfoto, was des Öfteren zu allseitigem Schmunzeln führte. Zum großen Finale bil-deten alle übrigen Schüler ein Spalier bis vor die Schulhaustür auf die große Wiese, den die Viertklässler durchlaufen durften. Auf der Wiese angekommen ließen sie zu guter Letzt nach dem Lied „Alte Schule, neues Haus…“ ihre Luftballons mit dem jeweiligen Wunschkärtchen in die Lüfte steigen. Zum krönenden Abschluss erhielten alle Schüler ein erfrischendes Eis. Wir wünschen allen zukünftigen Fünftklässlern erholsame Ferien und alles Gute für die weitere Schullaufbahn.


Bundesjugendspiele 2018

Dieses Jahr fanden die heiß ersehnten Bundesjugendspiele an unserer Schule am 10.7.2018 statt.

Nachdem sich die ganze Schule zuerst gemeinsam aufgewärmt hatte, hieß es ab in die einzelnen Riegen. Jeder einzelne Schüler gab sein Bestes beim Werfen, Laufen und Springen. Außerdem schwitzten die Schüler viele Runden beim Spendenlauf für einen guten Zweck. Nur ein kleiner Regenschauer zwang die Sportler zu einer kurzen Pause.

Am Ende wurde dieser sportliche Tag von einem Staffellauf gekrönt. Hier traten die einzelnen Klassen unter tosendem Beifall gegeneinander an. Die jeweils  schnellsten Jungen und Mädchen einer Klasse versuchten im direkten Wettbewerb gegen die Parallelklassen den begehrten Pokal für die schnellste Klasse einer Jahrgangsstufe zu ergattern.

Herzlichen Glückwunsch allen Siegerklassen und allen Kindern, die dabei waren!

Großer Dank gilt den Lehrern und ganz besonders auch den Eltern, ohne die die Bundesjugendspiele so nicht möglich wären!


7. Schulkonzert der Kelten-Grundschule Aschheim

Am Donnerstagabend, 07. Dezember 2017, öffnete die Kelten-Grundschule in Aschheim ihre Türen für ihr adventliches Schulkonzert. In kürzester Zeit war die Aula gefüllt mit erwartungsvollen Eltern, Großeltern, Freunden und Geschwistern. Alle waren gespannt auf die 150 kleinen „Musiker“, die intensiv und mit großem Einsatz für diese Aufführung geprobt hatten. Die Schulleiterin Frau Lehn begrüßte die vielen Gäste, die Musiklehrer, den Elternbeirat, die Schüler und das Kollegium in der ausverkauften Aula und wünschte allen „Künstlern“  gutes Gelingen. Eröffnet wurde das Konzert von Christian Liu am Klavier mit der „Norwegischen Melodie“ von Edvard Grieg. Die Gäste konnten einen abwechslungsreichen Abend mit einigen kleinen und auch herausragenden Beiträgen erleben. Diese gingen von der Gitarrengruppe zu Klavier, zwei-,vier, und sechshändig, über Hackbrett bis zu den Blasinstrumenten wie Blockflöten und Holzbläser. Das Klaviervorspiel von Julian Campagnoli erzielte eine besondere Begeisterung im Publikum. Darbietungen der Klassen 1b, 1c, 1d und 3d wurden ebenso mit viel Applaus belohnt. Dem 57-köpfigen Schulchor durfte mit dem szenischen Singspiel „Das Täubchen des Friedens“ gelauscht werden. Auch der Lehrerchor gab zwei einfühlsame Lieder zum Besten. Gemeinsam mit dem Publikum sangen alle Mitwirkenden zum Abschluss das spanische Weihnachtslied „Feliz Navidad“ und wurden somit in den adventlichen Abend entlassen. Frau Lehn bedankte sich bei allen fleißigen Musikern und überreichte den Musiklehrerinnen Weihnachtssträuße als kleine Anerkennung. Besonderer Dank galt auch dem Elternbeirat, der nach dem Konzert für das leibliche Wohl sorgte. Der Reinerlös der Veranstaltung fließt in das für Juli 2019 geplante „Zirkusprojekt“ der Kelten-Grundschule.

 

Der Nikolaus besucht die Kelten-Grundschule am 06.12.2017

„Sei gegrüßt lieber Nikolaus….!

So begrüßten die Schüler der Kelten-Grundschule Aschheim am Mittwoch in der Schulaula erwartungsvoll den Nikolaus. Er war sehr gerührt und bedankte sich ganz herzlich bei den Kindern. Schulleiterin Ruth Lehn begrüßte den Nikolaus und die Schulgemeinschaft und lud den Nikolaus ein, sich die Darbietungen der Schüler anzuschauen. Jede Jahrgangsstufe, sowie der Schulchor präsentierten dem Nikolaus ein abwechslungsreiches vorweihnachtliches Programm, so hörte man vom Chor das Lied „Oh Lord, Kumbaja“, von den ersten Klassen einen Nikolausswing, von einer zweiten Klasse ein musikalisches Gedicht und vieles mehr. Überwältigt von den Darbietungen, lobte er Schüler, Lehrer und Schulleitung. Natürlich brachte der Nikolaus für jedes Kind ein kleines ´Sackerl` mit. Die Augen der Kinder waren groß, als die 16 schweren Klassensäcke bei ihm abgeholt werden durften. Mit der 4. und 5. Strophe des Liedes „… musst du nun wieder geh`n“ wurde der Nikolaus winkend verabschiedet. Jede erste Klasse besuchte er aber noch persönlich, um den Kleinsten unter den Schülern das Nikolausgeschenk selbst zu überreichen. Ein herzliches Vergelt`s Gott gilt auch den Englein des Elternbeirates!  


Sankt Martinsfest in der Kelten-Grundschule am 10.11.2017

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir….!

Mit diesem Lied durften am Freitag, 10.11.17, um 8.00 Uhr früh die ersten Klassen der Kelten-Grundschule Aschheim mit ihren selbstgebastelten Laternen in die Aula einziehen. Mit großen Augen wurden sie von den 2. bis 4. Klassen erwartet. Zum Gedenken an den Hl. Martin und seine barmherzigen Taten werden alljährlich am 11. November ihm zu Ehren viele Laternenumzüge durchgeführt, so auch in der Kelten-Grundschule. Nachdem alle Schüler ihre Plätze gefunden hatten, brachten uns Schüler einer Religionsgruppe die Geschichte des Hl. Martin sehr anschaulich nahe. Der Religionspädagoge Herr Heidenstecker und die Sozialpädagogin Frau Slater hatten sich zu dem Thema „Wir achten aufeinander “ mit einigen Schülern Gedanken gemacht und diese auf der Bühne szenisch dargeboten. Genauso wie Sankt Martin ein bescheidener Mensch war, wurden die Schüler dafür sensibilisiert, nicht sich selber in den Vordergrund zu stellen, sondern andere stärker zu beachten und deren Leistungen Wert zu schätzen. Mit dem „Mutmachlied“ fand die Schulversammlung ihren Abschluss. Alle Kinder und Lehrerinnen durften sich dann noch über die Martinsgänse freuen, die von vielen Mamas liebevoll gebacken und dekoriert wurden. Wir bedanken uns auf diesem Wege noch einmal herzlich beim Elternbeirat, der unsere Feste und Veranstaltungen immer und zu jeder Zeit tatkräftig unterstützt. Rundum war es eine gelungene Martinsfeier und ein besonderes Erlebnis für die ganze Schulgemeinschaft der Kelten-Grundschule.


Die Verkehrspuppenbühne der Münchner Polizei mit dem Stück „Winni-quatsch der Isarindianer“

Wie schon in den Jahren zuvor, freuten sich die Kinder der Grundschule in Aschheim wieder sehr auf den Auftritt der Münchner „Verkehrspuppenbühne“.

In der Gymnastikhalle öffnete sich nach der Pause der Vorhang der Bühne und alle Zu-schauer, darunter auch die Vorschulkinder der Aschheimer Kindergärten, wurden dieses Mal von „Winniquatsch, dem Isarindianer“ begrüßt. Dieser hatte viel zu tun, denn da gab es Kin-der, die einfach ohne zu schauen über den Zebrastreifen liefen oder Rollerfahrer, die bei Rot über die Ampel fuhren. Winniquatsch, unterstützt durch die Münchner Polizei und Franzi Zebrastreifen, konnte glücklicherweise den Kindern erklären, wie man sich richtig am Zebra-streifen und an einer Ampel verhält. Die Schüler der Kelten-Grundschule wussten hier aber bereits sehr gut Bescheid. Es trieb auch noch eine Gang namens „Bad Boys“ ihr Unwesen und wollte die Kinder dazu anstacheln, Mitschüler auszugrenzen und anderen ihre Sachen zu stehlen. Doch auch hier konnte Winniquatsch die Schüler überzeugen, dass so ein Verhalten nicht erstrebenswert ist. Zum Glück gelang es mit vereinten Kräften die Bösewichte einzufangen und hinter Schloss und Riegel zu bringen.

Mit viel Witz und schauspielerischem Geschick brachten die Polizisten der Münchner „Ver-kehrspuppenbühne“ einmal mehr unseren jungen Zuschauern die Hürden und Tücken des täglichen Verkehrsdschungels nahe. Alle Kinder hatten sehr viel Spaß und fühlen sich hof-fentlich jetzt noch sicherer auf ihrem Weg in die Schule.

Die gesamte Kelten-Grundschule bedankte sich sehr herzlich und freut sich jetzt schon auf ein spannendes Stück im nächsten Schuljahr.


Willkommensfeier für die Schüler der ersten Klassen 2017

Nachdem sich die Erstklässler im Schulhaus und in ihren jeweiligen Klassenzimmern zurechtgefunden hatten, stand für sie etwas ganz Besonderes auf dem Programm. Gemeinsam mit ihren jeweiligen Patenkindern aus den dritten Klassen durften sie in der zweiten Schulwoche im Pausenhof zu dem Schullied der Kelten-Grundschule Aschheim in einen Kreis einziehen, den die restlichen Schüler für die „Kleinen“ gebildet hatten. Zuerst richteten die Schulparlamentarier Begrüßungsworte an die Schüler der ersten Klassen und hießen sie damit herzlich willkommen in der Schulfamilie. Mit dem Lied „Du gehörst zu uns…“ wurde dies noch besiegelt. Zum Schluss erhielten die Erstklässler einen Willkommensbutton von ihren Patenkindern.

Ganz stolz und gerührt durften dann alle Kinder wieder in ihre Klassen zurückkehren.

Dieses „Aufnahmeritual“ fand sehr großen Anklang bei Schülern und Lehrern und soll fest in das Schulleben integriert werden.


Wörtbücher für unsere Zweitklässler

Am Ende des Schuljahres 2016/17 überreichte Frau Howell, Vorsitzende des Fördereins der Kelten-Grundschule, allen Schülerinnen und Schülern der 2. Jahrgangsstufe ein Wörterbuch. Damit können die Kinder zukünftig in der Schule die Rechtschreibung und Trennung von Wörtern nachschlagen und überprüfen. Jedes Kind erhielt sein persönlich gewidmetes Exemplar und übte nach der Übergabe mit seiner Lehrerin gleich das Auffinden der gesuchten Wörter. Natürlich standen Begriffe wie „Ferien“, „Sommer“ und „Urlaub“ im Vordergrund.

Alle Kinder der 2. Klassen sagen dem Förderverein ein herzliches Dankeschön!!!